Unvorhergesehene Ereignisse

Aufgrund eines unvorhergesehenen Ereignisses sind wir momentan telefonisch nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Von wem möchte man diese Ansage nun wirklich nicht hören? Richtig: Von der Störungshotline des eigenen Telefonanbieters. Versatel routet nämlich gerade meine IP-Pakete zwar noch so ein bisschen von meinem DSL-Zugang in sein eigenes Netz, wo sie dann aber schließlich versanden. Rufe ich mein Handy an, verrät mir eine Ansage, die gewählte Nummer sei „unvollständig“. Anrufe zu anderen Festnetzanschlüssen funktionieren manchmal, manchmal auch nicht. Nach vergleichbarem Muster bin ich auch anrufbar: Manchmal, manchmal auch nicht.

Wäre zu verschmerzen, wenn das nicht schon der vierte größere Ausfall (mit „größer“ meine ich: über eine Stunde andauernd …) innerhalb weniger Wochen wäre. Bisher war ich von Versatel immer hohe Stabilität gewohnt, aber, Jungs, das Bild bröckelt.

Ein guter Anlass, mal mein kleines Notfall-Script zu copy-and-pasten, das ich für solche Fälle auf meinem Netbook habe (das ein UMTS-Modul eingebaut hat, in dem dank Multi-SIM auch immer eine aktive SIM-Karte steckt):

#!/bin/sh

IPTABLES=/sbin/iptables
INTIF=wlan0
EXTIF=ppp0

# remove the default route (lan/wlan)
route del default

# add a new default route for umts
route add default gw 10.64.64.64

# enable ip forwarding in general
echo 1 > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward

# remove current forwarding and nat rules
$IPTABLES -P FORWARD DROP
$IPTABLES -F FORWARD
$IPTABLES -t nat -F

# provide forwarding for the internal network
$IPTABLES -A FORWARD -i $EXTIF -o $INTIF -m state --state ESTABLISHED,RELATED -j ACCEPT
$IPTABLES -A FORWARD -i $INTIF -o $EXTIF -j ACCEPT
$IPTABLES -A FORWARD -j LOG

# masquerade outgoing connections
$IPTABLES -t nat -A POSTROUTING -o $EXTIF -j MASQUERADE

Das Ändern der Defaultroute liegt darin begründet, dass das Netbook ja gleichzeitig mit zwei Interfaces verbunden ist, die – normalerweise – beide als Gateway taugen, und der NetworkManager bevorzugt dabei immer ein WLAN-Device vor einem UMTS-Device. Nur ist das ja gerade das, was den aktuell nicht funktionierenden Zugang bereitstellt, und wie üblich kann man beim NetworkManager nur extrem wenig manuell einstellen – beispielsweise nicht, welches der aktiven Geräte denn bitte die Defaultroute bereitstellen soll.

Aber wie dem auch sei: Kurz das Script ausgeführt, auf den lokalen Rechnern die lokale IP des Netbooks als Gateway eingestellt, und schon gibt’s wieder Internet. Den DNS-Resolver brauche ich nebenbei nicht zu ändern, da ich lokal auf den Rechnern dnscache laufen habe und ohnehin nicht den DSL-Router dafür benutze.

Update: Die aktuelle Störung ist dann wohl das hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.