Versionshölle: HTML::Mason über RPMforge

Wir setzen zur Handhabung des Supports gerne den Request Tracker ein. Der benötigt in der neuesten Version HTML::Mason >= 1.36. Da wir auf den fraglichen Systemen üblicherweise die yum-Repositories von RPMforge eingebunden haben, nutzen wir „yum install perl-HTML-Mason“, was uns aber nur Version 1.32 verschaffte. Da die zu alt ist, haben wir kurzerhand die aktuellste Version 1.40 mittels cpan2rpm von Hand installiert. Die böse Überraschung erfolgte nach einem späteren „yum upgrade“: Aus dem RPMforge-Repository wurde die 1.32 drübergebügelt, und der RT lief nicht mehr.

Mit Blick auf die im Repository enthaltenen Mason-Pakete konnte ich dann feststellen, dass zu einer unseligen Zeit das fragliche RPM mit der Versionsnummer „1.3200“ bereitgestellt wurde. Und, Überraschung: Bei RPMforge gibt es durchaus auch die 1.40 – und auch schon die 1.39, die 1.38, … und eben die 1.3200. Die betrachtet das Versionsmanagement nun aber dummerweise als neueste Version – nicht ganz zu Unrecht, denn mathematisch gesehen ist 3200 nun mal größer als 40.

Also erstmal die 1.40 von Hand installiert und eine Ausnahme in die /etc/yum.conf eingetragen; gleichzeitig Info an Dag Wieers (RPMforge) mit der Bitte um einen Bugfix.

Tags: , , , , ,

Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.


Impressum